Manifest - The Murderous Mistake

Nach unten

Manifest - The Murderous Mistake

Beitrag  Lord Asmodis am So Nov 15, 2009 12:58 pm

Vor Kurzem brachte mir der Postbote, zu meiner größten Überraschung und Freude, eine CD! Keine Geringere als MANIFEST von THE MURDEROUS MISTAKE (TMM)

TMM sind:
Heiko Münster - Lead Vocals
Silvyia Münster - Lead- & Background-Vocals
Stephanie Bollivo - Bass
Woldemar Schemitow - Lead- & Background-Vocals, Programming
Peter Torresin - Technics
Dominik Bollivo - Guitars
Conny Schmidt-Leistner - Lead Guitar

Vorbelastet, wenn ich das mal so sagen darf, von den Albem ACCES DENIED und UNDEFINED waren meine Erwartungen an den neuen Silberling von TMM sehr hoch. Bereits das Cover von MANIFEST gefiel mir. Schlicht, in dunklen Farben gehalten, aber stilvoll. Wenn man sich mit den Texten vertraut macht, ist das Cover ein Sinnbild für die vielen dunklen Gefühle, die in einem Jedem sind.
Inhaltlich befasst sich MANIFEST mit, wie schon erwähnt, den dunklen Gefühlen im Leben, Trauer, Wut, Verzweiflung, Liebeskummer, vorsichtige Hoffnung und vieles mehr. Von den Texten her, haben THE MURDEROUS MISTAKE für mein Dafürhalten auf alle Fälle den Titel GOTHICBAND mehr als nur verdient. Die Gefühle, die hier angesprochen werden, haben eine breite Spannweite, sie gehen von Liebe, über Verzweiflung, bis zu dem Zeitpunkt, an welchem man das ganze Leben Revue passieren lässt, wenn man weiß, dass man nicht mehr lange lebt (December). Sehr gefühlvolle Texte, die unter die Haut gehen.
Betrachten wir uns die Musik. Es wäre zu einfach zu sagen, dass TMM mit MANIFEST wie eine Mischung aus Blutengel und Terminal Choice wirken, nein, TMM hat da zwar gewisse Ähnlichkeiten, doch legen TMM durch die Kombination von den einzelnen Instrumenten und dem Gesang (Hammergeil) einen Stil hin, den man getrost Gothicrock & -pop nennen darf. Die ganze Scheibe ist gänzlich gelungen, sehr guter Gothrock und mit dem song GEDANKENSPIEL eine wirklich gute Ballade (ich sehe jetzt schon die Feuerzeuge bei den Konzerten). Die gute Entwicklung von TMM, welche man ja schon in vorhergehenden Alben hören konnte, ist nicht stehen geblieben, sondern ist gereift, Manifest ist durchaus als ein sehr gutes Gesellenstück zu sehen (ich freu mich jetzt schon auf das Meisterstück), da ich bei TMM auf jeden Fall noch Potential sehe!

Meine Top-3 von MANIFEST:
Herzblut - ein song, welcher derzeit voll und ganz meine Situation wiederspiegelt
December - die Gedanken eine Sterbenden, sehr gut vertont, gefühlvoll geschrieben
Totentanz - der absolute Clubknaller


Fazit:
TMM hat mit MANIFEST einen Silberling auf den Markt gebracht, welcher in keiner Musiksammlung fehlen darf. Eine Gothicrockscheibe allererster Sahne! Mehr davon, mich tief vor TMM verneige!


Asmodis für Vampire Voices
http://vampire-voices.forumieren.de

_________________
Frau, Vampire lieben intensiver!
avatar
Lord Asmodis
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 358
Anmeldedatum : 22.08.09
Alter : 50
Ort : Lüneburg

http://vampire-voices.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten