William Blake- Der Engel

Nach unten

William Blake- Der Engel

Beitrag  Gast am Fr Mai 07, 2010 12:01 am


Mir träumt' ein Traum! was ist sein Sinn?
Ich wr keusche Königin,
Beschirmt von einem Engel mild:
Grundlos Gram war nie gestillt

Und ich weinte Tag und Nacht,
Und er trocknete die Zähren;
Und ich weinte Tag und Nacht
Und verbarg ihm mein begehren.

So auf Schwingen er entwich;
Frühhrot flammte das fefild;
Trocknen Augs bewehrte ich
Meine Furcht mit Schwert und Schild.

Bald mein Engel neu erschien:
Umsonst, da ich gewappnet war:
Meine Jugend war dahin
Und mein Haupt trug graues Haar

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten