William Blake - Ein Traum

Nach unten

William Blake - Ein Traum

Beitrag  Gast am Do Mai 06, 2010 11:46 pm

Engel schirmten meine ruh',
Als mir flo ein traumbild zu,
Daß ein Emslein sich verlief
Wo im Gras ich liegend schlief.

Ganz verstört, der Hoffnung bar,
Die sie weit gewandert war,
Düster, müde von der Müh',
Trostlos klagend füstert sie:

"Ob die Kinder weinen fern?
Ob sie mich wohl klagen hör'n?
Jetzt schaun fern sie nach mir aus:
Jetzt kehren weinend sie nachhaus."

Eine Trän' entrang sich mir;
Doch schon naht ein Glühwurm ihr:
"Welch Geschöpfchen, das noch wacht,
Ruft den Wächter dieser Nacht?

Ich erleuchte diesen Grund,
Während rings der Käfer summt:
Seinem Sang folg' hinterdrein
Kleiner Wandrer eile heim."


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten